Stift Rein – 25.08.2017

Die traditionelle dreitägige Sommerreise des Vereins stand diesmal unter dem Motto „Komm‘ mit nach Varazdin“. Organisator Christian Pruszinsky hatte wieder ein interessantes Programm zusammengestellt, bei dem Kunstkenner wie Weinliebhaber, technisch Interessierte, Bibliophile und Geschichtsbewusste auf ihre Rechnung kamen.

25.8.2017 – Bei prachtvollem Wetter ging es zuerst ins Zisterzienserstift Rein, das seit seiner Gründung 1129 bis heute aktive und damit älteste Ordenshaus der Welt.  Besonderes Interesse verdient dort  die in reinem Hochbarock erstrahlende Stiftskirche mit reichem Gold- und Marmorschmuck und farbenprächtigen Malereien des Joseph Adam von Mölck. Die mittelalterliche Bibliothek umfasst mehr als 100.000 Bände und prunkt mit vielen Handschriften und Inkunabeln. Besonders bewundert wurde der sogenannte „Keplertisch“, ein runder Steintisch aus dem Jahr 1607 mit einem ausgeklügelten ewigen Kalendarium.

Kommentare sind geschlossen